SV Remshalden News

Wettkampfergebnisse


DM Gold im Stabhochsprung

Nach erfolgreich verlaufenem Test beim Wettkampf in Murr (SB 3.80m) konnte sich Andreas
Schneider zuversichtlich auf den Weg zu den Deutschen Meisterschaften der Senioren nach
Zittau machen. Die Meldeleistungen der Konkurrenz lagen ebenfalls in diesem Bereich, für
Spannung war somit gesorgt. Die Wetterbedingungen waren alles andere als optimal – böiger
Wind und Regen machte allen Athleten zu schaffen. Kurz vor einer 45minütigen
Regenunterbrechung konnte Andreas 3.70m überspringen, welche sich an diesem Tag für die
anderen Athleten als zu hoch erwiesen. Gratulation zur Goldmedaille! M.L.


Stadioneinweihung Schorndorf

Mit zahlreichen Läufen im Rahmen der Stadioneinweihung hat die SG Schorndorf ihr Stadion
erfolgreich eingeweiht. Eine der ersten Athletinnen auf der 75m Sprintstrecke war Katrin
Raithle von der SV Remshalden. Katrins erster Wettkampf auf einer blauen Laufbahn lief
dabei optimal: Sie belegte den ausgezeichneten ersten Platz und konnte zudem ihre
Bestleistung auf 11.52s steigern. Matthias Linsbauer sprintete auf der selten gelaufenen 300m
Strecke nach 38.64s über die Ziellinie.


Zwischenstopp Regios

Am vergangenen Samstag fanden im Stuttgarter Stadion Festwiese die diesjährigen
Regionalmeisterschaften statt. Gemeldet waren Matthias Linsbauer über die 100m und 200m
sowie Andreas Schneider im Stabhochsprung. Die Ergebnisse (12.13s-24.41s-3.60m) waren
allesamt solide und zeigen, dass die beiden Senioren aktuell durchaus in Form für die doch
noch zahlreich folgenden Wettkämpfe sind, bei denen auch Christof Müller zu sehen sein wird. E.H.


5 von 5 - 100% Gold bei den Senioren-BaWüs 2017

Die Ergebnisse der bisherigen Freiluftsaison unserer Senioren lesen sich
ungewohnt mau. Vor allem Terminkollisionen und krankheitsbedingte
Ausfälle sorgten seit dem Frühjahr mit verstörender Regelmäßigkeit für
deutliche Verzögerungen in allen Trainingsplänen und dadurch auch für
Ergebnisse, die doch merklich unter denen der Vorjahre lagen. Saisonstart
für unsere beiden "Jungsenioren" war mit Mitte Mai spät wie nie. In
Tübingen erreichten Matthias Linsbauer und Christof Müller mit 24,91s
und 25,16s über die 200m erste Werte, die noch nicht wirklich
zufriedenstellen konnten. Der erste Test über die 400m als eigentliche
Schwerpunktdisziplin der beiden gelang in Kernen auch nur mäßig (55,62s
und 56,41s). Matthias nutzte die Zeit bis zu den Baden-Württembergischen
Meisterschaften für noch einen weiteren Test über die
200m (Essingen, 24,47s), es ging in die richtige Richtung. Andreas
Schneider stieg noch deutlich später ins Geschehen ein. Erst sage und
schreibe einen (1!) Tag vor dem Meisterschaftswochenende gelang ihm
ein erster und einziger Testwettkampf im Stabhochsprung - mit 3,60m
zuverlässig wie eh und je, doch würde er die Belastung am Folgetag
meistern können?

Am vergangenen Wochenende dann der bisherige Saisonhöhepunkt für
alle drei, es ging mit 5 Meldungen im Gepäck nach Helmsheim bzw. nach
Bad Schönborn, wo der Stabhochsprungwettbewerb stattfinden sollte.
Andreas Schneider konnte am Samstag seine Form vom Vortag erneut
bestätigen und erreichte mit erneut 3,60m Gold in seiner Altersklasse M45.
Matthias startete ebenfalls am Samstag über die 400m. Er erreichte
hier ebenfalls den 1. Platz und damit Gold bei den M35, seine Zeit von
55,84s lässt jedoch noch Verbesserungsspielraum. Am Sonntag startete
Matthias vormittags über die 100m. Trotz mäßigem Start und einer
dadurch nötigen kleineren Aufholjagd bis zur Ziellinie gelang ihm der Sieg
in 12,08s und er sammelte seine 2. Goldmedaille ein. Verstärkt durch
Christof (AK M30) gingen beide in einem gemeinsamen Lauf in heißer
Mittagshitze letztlich noch auf die 200m-Strecke. Von der Zeit her blieben
beide nahe bei den Ergebnissen der knappen Vorbereitung, doch es
reichten 25,10s (Christof) und 24,51s (Matthias) für den jeweils 1. Platz
ihrer Altersklasse und damit zu Goldmedaille Nummer 4 und 5 an diesem
Wochenende. Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen, wir drücken
weiterhin die Daumen für die restliche Saison!
Edgar Hasert, Matthias Linsbauer


Ergebnisse: Team-Liga Runde 1

Am vergangenen Samstag fand in Winterbach die erste Runde der Leichtathletik Team-Liga statt.
Bei schönstem Wettkampfwetter traten 7 Athletinnen und Athleten in den Altersklassen U8, U10
und U12 in Startgemeinschaften mit Winterbach gegen die anderen Teams an. Julius Böhringer und
Sebastian Dietrich erreichten in ihrem U8-Team den 8. Platz. Karla Böhringer, Johanna Dietrich,
Robin Kral und Micha Schwegler erkämpften sich mit ihrer Startgemeinschaft den 7. Platz unter
den elf U10-Teams. Finn Heyny erreichte als alleiniger Athlet der Altersklasse U12 gemeinsam mit
seinen Mitstreitern aus Winterbach den 6. Platz der 8 angetretenen Teams. Alles in allem war dies
ein guter Auftakt für die Wettkampfsaison im Freien. Wir gratulieren allen Athleten und Athletinnen
zu ihren guten Leistungen. Tom Lorscheider fiel leider verletzungsbedingt aus, wir wünschen ihm
eine gute und baldige Genesung.
T. Linsbauer


Deutsche Meisterschaften in Erfurt – Treppchen, Treppchen, Treppchen

Der nächste Termin der Senioren führte zur DM nach Erfurt, wo sie nach unverändert intensivem Training die nächste Marke der Hallensaison setzen wollten.
Am ersten Tag startete Andreas Schneider (M45) erneut über die 60m und im Stabhochsprung.
Die 60m liefen mit 8,11s schneller als in Mannheim, führten jedoch durch die massive Konkurrenz am Finale vorbei auf Platz 10.
Im Stabhochsprung gelang ihm ebenfalls eine respektable Steigerung zu Mannheim, konstante Leistungen bis hoch auf 3,70m und damit Platz 2 – die Silbermedaille für ihn.
Angespornt durch die Ergebnisse in Mannheim und vielversprechende Ergebnisse im Training meldete Matthias Linsbauer (M35) bei seiner ersten DM außer den 60m und 200m auch noch die 400m.
Die hohe Leistungsdichte auf Bundesebene zeigte sich gleich zu Beginn bei den Vorläufen über die 60m: Selbst die erneute Steigerung seiner Bestleistung auf nun 7,60s reichte wegen einer(!) Hundertstelsekunde nicht für das Finale - Platz 9.
Seine noch ausstehenden Starts ließen die Medaillenhoffnungen nicht schwinden und so ging es am Abend auf die 200m.
Mit dem Sieg seines Zeitlaufs in 24,25s gelang ihm eine Bestätigung der Leistung in Mannheim und das reichte tatsächlich für Rang 3.
Die 400m am Sonntag waren nach den Anstrengungen des Vortags und aufgrund des starken Starterfelds durchaus eine Herausforderung, der Ausgang völlig offen.
Durch eine kräftemäßig gute Einteilung der Strecke, einem starken Finish und dem Sieg seines Zeitlaufs in 54,54s sicherte er sich Platz 2 und damit die Silbermedaille. Glückwunsch an beide, so kann es weitergehen!
Edgar Hasert


Nachbericht von den Baden-Württembergischen Meisterschaften

Bereits Ende Januar stand für unsere Senioren (ab 30 Jahre) der erste große Leistungstest in Mannheim an, unsere Abteilung war mit 2 Athleten vertreten.
Matthias Linsbauer ging in der AK M35 über die 60m (7,64s – Platz 1) und 200m (24,20s – Platz 1) sowie als Experiment ganz ohne Training dem Weitsprung (5,48m – Rang 2) an den Start.
Die reinen Platzierungen sind aufgrund der zum Teil leider sehr dünnen Starterfelder nicht unbedingt aussagekräftig, die erzielten Werte umso mehr:
Persönliche Bestleistung in beiden Laufdisziplinen und für die Umstände eine beachtliche Leistung in der Sandgrube. Bei der M45 startete Andreas Schneider über die 60m und verpasste mit einem respektablen 4. Rang (8,25s) um lediglich 7 Hundertstel das Treppchen.
Beim danach anstehenden Stabhochsprung, seiner Lieblings- und Paradedisziplin, konnte er nach anfänglichen Beschwerden rundum überzeugen und verdiente sich mit 3,60m Rang 1 und damit die Goldmedaille – herzlichen Glückwunsch!
Nächste Woche folgt an dieser Stelle der Bericht von der Hallen-DM in Erfurt, die Fahrt hat sich gelohnt!
Edgar Hasert


Hallensportfest Winnenden

Letztes Wochenende waren wir wieder mit unseren Kleinen auf einem Wettkampf in Winnenden. Hendrik Schneider startete für die U8 mit Froschsprüngen.
Danach ging es weiter zum Sprint, einmal über Hindernisse dann kam noch ein flacher Lauf. Dann ging es weiter mit Medizinballstoßen.
Nach 4 prima Stößen kam dann noch die Hindernisstaffel. Mit seiner Startgemeinschaft KSV Hoheneck hat er einen sehr guten 2. Platz erreicht.
Für die U10 traten Salome, Jonah und Lukas an. Auch sie machten super Stöße und Läufe in der Startgemeinschaft mit Winterbach.
Bei den dreien kam dann noch der Hoch-Weitsprung dazu. Sie erreichten den 12. Platz.
Als letztes kam dann noch Finn, der bei der Startgemeinschaft mit Weissach für die U12 startete.
Er machte die gleichen Disziplinen auch mit guter Leistung, bei ihm kamen noch 4 super Versuche beim 5er-Sprunglauf dazu.
Er erreichte mit der Mannschaft ebenfalls den 12. Platz, in seiner Altersklasse M10 Rang 23. Herzlichen Glückwunsch an alle 5!
Nina Bürklen


Hallensportfest Plüderhausen

Letztes Wochenende waren wir mit zwei unserer jüngeren Trainingsteilnehmern wieder auf einem Wettkampf. Los ging es für Salome Schütz mit der Hindernisstaffel.
Nach einem guten Lauf ging es mit dem Medizinballstoßen weiter, danach kamen dann 2 super Läufe für Salome.
Als letztes ging es zum Weitsprung. Sie erreichte mit ihrer Gruppe Rang 13.
Dann ging Ife Omnipede an den Start. Auch sie hatte super Läufe, beim Weitsprung holte Ife noch mal alles aus sich heraus und legte 4 gute Sprünge hin.
Sie landete mit ihrer Gruppe auf Platz 9. Für beide war es der erste Wettkampf - super gemacht!
Nina Bürklen


Nina Bürklen erfolgreich im Siebenkampf

Als Standortbestimmung und Orientierung für die Saison 2017 war der Siebenkampf für Nina Bürklen gedacht.
Ihr erster Siebenkampf überhaupt begann bei strahlendem Sonnenschein im Stadion des LAC Degerloch gleich vielversprechend.
Im 100m Lauf überquerte sie bereits nach 14,83s die Ziellinie, die Kugel landete erst nach 7,35m (persönliche Bestleistung).
Nervenflattern beim Hochsprung (1,32m), sowie Pech im Weitsprung (3,34m) kosteten zwar etwas Punkte, dennoch konnte sich Nina gegenüber ihren Gegnerinnen behaupten.
Tag 2 begann bei kühlem, nassem Nieselwetter mit der Zitterdisziplin, dem 80m Hürdenlauf, welchen sie aber bravourös in 16,62s meisterte.
Den Speer schleuderte sie 18,67m weit und blieb damit wie auch im 800m Lauf (3:08,89min) auf Tuchfühlung mit der Konkurrenz.
Nach der Auswertung stand Nina mit 2553 Pu nkten auf Platz 1. Herzlichen Glückwunsch! A.Schneider/ T.Linsbauer
erstellt von R.L. am 27.09.2016 um 22:51


Saisonbestleistung im Stabhochsprung

Andreas Schneider erzielt Bestleistung in Holzgerlingen

Erstmals nach länger dauernden Achillessehnenbeschwerden konnte Andreas einen Wettkampf aus langem Wettkampfanlauf bestreiten und somit härtere Stäbe als im Verlauf der Saison verwenden.
Die Versuche beim Einspringen liessen bereits Höhen im Bereich von 3,80m erwarten. Im Wettkampf konnte Andreas von Sprung zu Sprung an Sicherheit gewinnen und mit souveränen Sprüngen überzeugen.
Übersprungene 3,76m (Saisonbestleistung) reichten zudem zum Tagessieg. M.Linsbauer
erstellt von R.L. am 27.09.2016 um 22:50


Deutsche Berglauf Meisterschaften in Schwangau

Goldmedaille für Anja Carlsohn

Sehr kurzfristig entschied sich Anja Carlsohn für die Teilnahme am Tegelberglauf in Schwangau, welcher zudem als Deutsche Meisterschaft der Bergläufer gewertet wurde.
Der Erfolg im Jahr 2006 bei der Berglauf DM an gleicher Stelle, sowie die Überzeugungsarbeit ihrer ehemaligen Laufkameradinnen waren Motivation für Anja's intensive Vorbereitung in Remshalden.
Den letzten Schliff holte sich die zweifache Mutter an den Steillagen der Weinberge, dann ging's auch schon los. Die spontane Entscheidung, die 8km langen Strecke mit insgesamt 920 Höhenmetern erneut in Angriff zu nehmen wurde mit Platz eins belohnt (54:52min AK W35).
Zusammen mit den Laufkameradinnen der LG Brandenkopf durfte sich Anja über die Bronzemedaille freuen. Herzlichen Glückwunsch!!!
erstellt von R.L. am 16.08.2016 um 21:52


Copyright © 2016 svr-leichtathletik.de